Gratis Versand deutschlandweit ab €35

Kracht uit de Natuur B.V. Kracht uit de Natuur B.V.
{{ cart.item_count }}Warenkorb
Warenkorb

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Zwischensumme: € {{ formatPrice(cart.subtotal) }}
Versandkosten: € {{ formatPrice(shippingCost) }}
Bezahlkosten: € {{ formatPrice(paymentCost) }}
Kombivorteil: - € {{ formatPrice(cart.extra_discount) }}
Rabatt - {{ cart.promotion_code.promotion }}: - € {{ formatPrice(cart.promotion_discount) }}
Gesamtsumme: € {{ formatPrice(cart.total_price - cart.promotion_discount) }}

Zum Warenkorb Zur Kasse

Account
Katze nicht stubenrein: Die häufigsten Gründe und wie Sie Ihre Katze (wieder) stubenrein bekommen

Blog

Katze nicht stubenrein: Die häufigsten Gründe und wie Sie Ihre Katze (wieder) stubenrein bekommen

Haben Sie sich ein niedliches Katzenbaby angeschafft oder haben Sie Ihre Katze schon jahrelang? Ab einem bestimmten Alter sollte jede Katze stubenrein sein . Die Unsauberkeit von Katzen ist ein häufiges Problem, das viele Katzenbesitzer vor große Herausforderungen stellt. Wenn Ihre Katze nicht stubenrein ist, kann das verschiedene Gründe haben, die von gesundheitlichen Problemen bis hin zu seelischen Problemen reichen.

In diesem Artikel werden wir die möglichen Ursachen , warum eine Katze nicht stubenrein ist, beleuchten und Lösungsvorschläge anbieten, um Ihre Katze stubenrein zu bekommen.

Katze nicht stubenrein.jpg

Ursachen, warum eine Katze nicht stubenrein ist

Es gibt zahlreiche Gründe, warum Ihre Katze nicht stubenrein sein könnte. Die folgenden Ursachen sind die häufigsten:

Gesundheitsprobleme

Katzen, die schon jahrelang stubenrein waren, können Unsauberkeit zeigen, wenn sie gesundheitliche Probleme haben. Harnwegsinfektionen, Blasensteine, Diabetes und andere Erkrankungen können dazu führen, dass die Katze Schmerzen beim Urinieren empfindet. In solchen Fällen könnte die Katze ihr Katzenklo meiden, um die schmerzhaften Erinnerungen zu vermeiden.

Stress und Angst

Katzen sind sehr empfindliche Tiere und reagieren auf Stress und Angst mit Unsauberkeit. Veränderungen in der Umgebung wie beispielsweise ein Umzug, ein neues Haustier oder Familienzuwachs, laute Geräusche oder ungewohnte Besucher können dazu führen, dass die Katze Stress und Angst empfindet und in die Wohnung uriniert.

Viele Katzen haben Angst vor Feuerwerk und Gewitter . Eine eigentlich stubenreine Katze ist dann derart gestresst, dass sie nicht daran denkt, ihr Katzenklo aufzusuchen.

Veränderungen im Alltag

Haben Sie Veränderungen hinsichtlich Katzenklo oder Katzenstreu vorgenommen, kann dies Ihre Katze irritieren. Eine plötzliche Änderung beispielsweise des Geruchs oder der Körnung kann dazu führen, dass die Katze sich unwohl fühlt und das Katzenklo meidet. Katzen sind oft sehr wählerisch in Bezug auf die Beschaffenheit ihres Klos.

Stand das Katzenklo jahrelang an derselben Stelle, akzeptiert die Katze einen Umzug ihres “stillen Örtchens” oft nicht und ist plötzlich nicht mehr stubenrein. Auch wenn Sie den Tagesablauf Ihrer Katze plötzlich ändern, kann dies dazu führen, dass Ihre Katze in die Wohnung statt ins Katzenklo uriniert. Ist Ihre Katze eine reine Hauskatze, kann eine Veränderung der täglichen Routine (Fütterungszeiten, Kuschelzeiten) Ihre Katze verunsichern.  

Territoriales Verhalten

Unkastrierte Katzen, die sich als territoriale Rivalen sehen, können ihr Revier markieren, indem sie unsauber werden. Dies ist besonders häufig bei nicht kastrierten Katern der Fall. Hat Ihre Katze tagsüber Freigang und darf überall markieren und urinieren, nimmt sie dabei allerlei Gerüche und Gewohnheiten auf, die sie anschließend in Ihre Wohnung überträgt.

Mangelnde Sauberkeit des Katzenklos

Ein schmutziges Katzenklo ist für viele Katzen ein Grund, es zu meiden. Katzen sind sehr reinliche Tiere und bevorzugen einen sauberen Ort für ihr Geschäft.

Verhaltensstörungen

In einigen Fällen kann Unsauberkeit auf tieferliegende Verhaltensprobleme hinweisen, wie beispielsweise Aggression oder Angst . Katzen mit einem Trauma wegen eines Feuerwerks oder Gewitters zeigen ihre Angst oft durch unkontrolliertes Urinieren. Auch misshandelte Katzen oder wenig sozialisierte Straßenkatzen leiden häufig noch lange unter Stress und Angst, wenn sie in ein neues Zuhause einziehen.

Tipps, wie Ihre Katze (wieder) stubenrein werden kann

Wenn Ihre Katze nicht (mehr) stubenrein ist, sollten Sie zunächst einen Tierarzt aufsuchen, um gesundheitliche Probleme auszuschließen. Ist Ihre Katze gesund, können Sie die folgenden Tipps ausprobieren, um Ihre Katze stubenrein zu bekommen.

Katzenklo sauber halten

Stellen Sie sicher, dass das Katzenklo stets sauber ist und neutral riecht . Katzen bevorzugen eine saubere Umgebung für ihr Geschäft. Reinigen Sie das Katzenklo täglich und verwenden Sie eine gut saugende Einstreu, damit die Katze nicht in ihrem eigenen Urin sitzen muss.

Standort des Katzenklos

Platzieren Sie das Katzenklo an einem ruhigen , für die Katze immer zugänglichen Ort , an dem sie keine Angst hat, gestört zu werden. Am besten wählen Sie einen Raum mit leicht zu reinigendem Bodenbelag, da viele Katzen gerne die Körner aus dem Katzenklo scharren. Stellen Sie das Katzenklo beispielsweise ins geflieste Bad oder in eine ruhige Ecke Ihres Eingangsflurs, wo Ihre Katze nicht gestört wird.

Gute Katzenstreu

Wählen Sie die Katzenstreu sorgfältig aus. Einige Katzen haben Vorlieben für bestimmte Sorten. Sie können experimentieren, um herauszufinden, welche Streu Ihre Katze bevorzugt. Wichtig sind eine gute Saugfähigkeit und ein möglichst neutraler Geruch .

Ein Katzenklo pro Katze

Haben Sie mehrere Katzen , sollten Sie auch mehrere Katzenklos bereitstellen. Katzen mögen es oft nicht, ihr Klo mit anderen zu teilen und urinieren dann womöglich außerhalb des Katzenklos. Zusätzliche Klos können Konflikte verhindern.

Stress vermeiden

Versuchen Sie, Stressfaktoren in der Umgebung Ihrer Katze zu minimieren. Hat Ihre Katze Angst vor lauten Geräuschen (in der Wohnung oder von draußen) und uriniert sie aufgrund von Stress außerhalb des Katzenklos, sollten Sie sie frühzeitig beruhigen. Dies kann durch Entspannungstechniken, Pheromon-Diffusoren oder Spielen erfolgen. Schenken Sie Ihrer Katze Ihre ungeteilte Aufmerksamkeit, um von Stressfaktoren abzulenken.

Lesen Sie dazu gerne unseren Artikel Angst vor Feuerwerk!

Bachblüten

Möchten Sie Ihre Katze auf 100 % natürliche Weise unterstützen, ist eine Bachblütenmischung eine ausgezeichnete Lösung. Bachblüten sind ein rein pflanzliches Nahrungsergänzungsmittel , das von innen heraus wirkt. Es kann dabei helfen, Angst und Stress Ihrer Katze zu lindern und somit die Stubenreinheit zu fördern .

Bachblüten für die markierende Katze

Kastration

Bei unkastrierten Katzen, insbesondere bei Katern, kann die Kastration helfen, territoriales Verhalten und Markieren zu reduzieren. Haben Sie nicht vor, mit Ihrer Katze oder Ihrem Kater zu züchten, ist die Kastration eine dauerhafte und tierfreundliche Lösung.

Urinmarkierungen entfernen

Hat Ihre Katze bereits begonnen, ihr Revier zu markieren und uriniert sie an Möbeln oder sogar auf Ihrer Kleidung, ist es wichtig, den Uringeruch umgehend zu beseitigen . Verwenden Sie dafür spezielle Enzymreiniger, die den Geruch vollständig entfernen.

Verhaltenstraining

Bei hartnäckigen Fällen von Stubenunreinheit kann ein Verhaltenstraining notwendig sein. Scheuen Sie sich nicht, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, wenn Ihre Katze nicht stubenrein zu bekommen ist. Ein Experte kann Ihnen dabei helfen, das Problem tierfreundlich und dauerhaft zu lösen.

Regelmäßige Tierarztbesuche

Lassen Sie Ihre Katze regelmäßig von Ihrem Tierarzt untersuchen, um Krankheiten auszuschließen oder frühzeitig zu erkennen. Lassen Sie sich hinsichtlich der besten Ernährung beraten. Halten Sie den Katzenpass up-to-date und verpassen Sie keine Entwurmungs- und Impftermine.

Geduld und Belohnung

Seien Sie geduldig und verwenden Sie positive Verstärkung . Belohnen Sie Ihre Katze sofort, wenn sie das Katzenklo benutzt hat. Bestrafen Sie Ihre Katze niemals für unsauberes Verhalten, da dies nur ihre Angst und Stressgefühle verstärken kann.

Verwandte Produkte

(5)
  • Helfen bei Markieren und Urinieren im Haus
  • Beruhigen die Katze und machen sie ausgeglichener
  • Reduzieren Stressgefühle
  • Steigern das emotionale Wohlbefinden
  • Geeignet für Hauskatzen, Katzen mit Freigang sowie ehemalige Tierheim- und Straßenkatzen
  • Bachblütenmischung ohne Alkohol
  • Fachkundig gemischt von einer Bachblüten-Expertin
  • Gute Resultate, hohe Kundenzufriedenheit
  • Gegen Markieren und Urinieren im Haus
  • Reduziert Stress und Unwohlsein

Mit Sorgfalt in Handarbeit gemischt Natürliche Zutaten Kostenloser Versand ab €35

Neu!

(0)
  • Bachblütenmischung speziell gegen Stress bei Katzen
  • Reduzieren Stressgefühle und Angst
  • Bei Markieren aufgrund von Stress
  • Mehr innere Ruhe und Ausgeglichenheit
  • Steigern das emotionale Wohlbefinden
  • Bachblütenmischung ohne Alkohol
  • 100 % natürliche Mischung mit Original Bachblüten
  • Hohe Qualität, gute Verträglichkeit (keine Nebenwirkungen)
  • Für gestresste Katzen
  • Stressgefühle, Verstecken, Markieren

Mit Sorgfalt in Handarbeit gemischt Natürliche Zutaten Kostenloser Versand ab €35

Entdecken Sie alle Beiträge